Float (Einfach / Basisglas)
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Floatglas ist normales Flachglas, das auch als Floatglas verwendet wird.
Bei der Floatglas-Herstellung läuft 1100°C heiße Glasschmelze auf ein Bad aus flüssigem Zinn, auf dem das Glas schwimmt, abkühlt und erstarrt.
Danach kommt das Glas in einen Kühlofen, in dem es verspannungsfrei abgekühlt wird.
 
   ESG (Einscheibensicherheitsglas)
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Einscheibensicherheitsglas (ESG) bietet eine hohe Biege-, Schlag- und Stoßfestigkeit .
Im Bruchfall zerbricht ESG in kleinste Splitter und weist dadurch eine geringe Verletzungsgefahr auf.

ESG wird mittels Vorspannung aus einer Floatglas-Scheibe hergestellt. Die Vorspannung erfolgt, indem die Scheibe auf 620°C erhitzt und danach mit kalter Luft abgeschreckt wird.
Dabei kühlen die Oberflächen schneller ab als die Kernzone, wodurch an der Oberfläche hohe Druck- und im Inneren hohe Zugspannung entstehen, die im Gleichgewicht sind.
Durch diese Vorspannung erhält die Scheibe ihre hohe Belastbarkeit.
So hält eine ESG-Scheibe ab 6mm Dicke einen Schlag einer 1kg-Stahlkugel aus 1m Höhe stand.
Wird das Spannungsgleichgewicht aber - meist durch spitze Krafteinwirkung - gestört, führt die Zugspannung im Inneren zum schlagartigen Zerfall der gesamten Scheibe.
Dabei entstehen kleinste Bruchstücke, die ein äußerst geringes Verletzungsrisiko darstellen.
 
   VSG (Verbundsicherheitsglas)
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Verbundsicherheitsglas wird aus zwei nicht gehärteten Glasscheiben hergestellt, die durch eine reißfeste Kunststofffolie verbunden sind.
Beim Bruch einer VSG-Scheibe haften die Bruchstücke an der Zwischenschicht wodurch sich keine scharfkantigen Glassplitter lösen können.
Dies stellt eine erhebliche Minderung der Verletzungsgefahr dar.
Die zähelastische Zwischenschicht erschwert zusätzlich das Durchdringen des Gesamtglaselementes.
 
   Spiegel
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Unsere Spiegel bestehen aus Glasscheiben (Klarglas), die auf der Rückseite mit Aluminium beschichtet sind.

Ein Spiegelbild entsteht, wenn eine Fläche glatt genug ist, so dass reflektiertes Licht seine Parallelität behält und somit ein Abbild entstehen kann. Die Rauigkeit der Spiegelfläche muss dafür kleiner sein als die halbe Wellenlänge des Lichts. Ist eine Fläche rauer, wird das Licht ungeordnet in alle Richtungen gestreut und es kann kein Spiegelbild entstehen.

Es ist zu beachten, dass die Rückseite von Spiegeln optisch nicht schön ist. Daher sollte die Rückseite von Spiegeln, die von hinten sichtbar sind, lackiert werden bzw. mit einer lackierten Glasscheibe oder einem zweiten Spiegel abgedeckt werden.
 
   lackiertes Glas
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Die Scheibe wird durch die Lackierung blickdicht und lichtundurchlässig.
Bitte beachten Sie, dass Glas eine grünliche Eigenfarbe hat. Die Farbe der Scheibe hat daher bei Frontansicht einen leichten Grünstich, der umso deutlicher ausfällt, je dicker die Scheibe und je heller die gewählte Farbe ist.

Anstatt einer Lackierung kann auch eine Emailierung aufgebracht werden.
Die Emailierung hat den Vorteil, dass sie in die Glasoberfläche eingebrannt wird (daher nur mit ESG möglich) und somit nicht abgekratzt werden kann. Der Nachteil sind die hohen Rüstkosten, die beim Emailieren anfallen.
 
   Isolierglas 2-fach, Typ 1.1
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Isolierglas bestehend aus zwei Glasscheiben (Flachglas), zwischen denen ein Abstand besteht.
Ihre Ränder werden luftdicht verklebt, so dass zwischen den Glasscheiben ein Zwischenraum entsteht.
Der Zwischenraum hat eine ähnliche Wärme- und Schalldämmung wie ein Doppelfenster (Fensterglas).

Nutzen Sie die Möglichkeit beispielsweise bei Wintergärten Isolierglas bauseits (= selbst) beizustellen und so Kosten zu sparen!

 
   Isolierglas 3-fach, Typ 0.7
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Isolierglas bestehend aus drei Glasscheiben (Flachglas), zwischen denen ein Abstand besteht.
Ihre Ränder werden luftdicht verklebt, so dass zwischen den Glasscheiben ein Zwischenraum entsteht
Nutzen Sie die Möglichkeit beispielsweise bei Wintergärten Isolierglas bauseits (= selbst) beizustellen und so Kosten zu sparen!

 
   Isolierglas Sondermaße
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Isolierglas besteht aus zwei oder mehreren Glasscheiben (Flachglas), zwischen denen ein Abstand besteht.
Ihre Ränder werden luftdicht verklebt, so dass zwischen den Glasscheiben ein Zwischenraum entsteht, der mit trockener Luft gefüllt ist.
Der Luftzwischenraum hat eine ähnliche Wärme- und Schalldämmung wie ein Doppelfenster (Fensterglas).

Es gibt verschiedene Arten von Isolierglas, zum Beispiel Wärmeschutzglas, Schallschutzglas oder Sonnenschutzglas.

Nutzen Sie die Möglichkeit beispielsweise bei Wintergärten Isolierglas bauseits (= selbst) beizustellen und so Kosten zu sparen!

 
   Vordach
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Verbund-Sicherheitsglas (VSG aus TVG) verdankt seine Sicherheitseigenschaften einer reißfesten und zähelastischen Folie zwischen den Glasscheiben.
Es bindet im Falle eines Bruches Splitter und bewirkt damit eine erhebliche Reduzierung der Verletzungsgefahr.
 
Ein weiterer Vorteil von VSG gegenüber herkömmlichem Glas ist seine 'Resttragfähigkeit'. Auch nach Teilzerstörung hat das Glas noch eine gewisse Schutzwirkung. VSG wird daher dann angewendet, wenn die Öffnung im Schadensfall verschlossen bleiben soll oder wenn etwa ein Herabfallen von Scherben vermieden werden muss. Zu diesem Zwecke wird VSG aus zwei (oder mehr) TVGs (teilvorgespanntes Glas) verwendet. In Zerstörungsfalle hält das VSG dann die Öffnung verschlossen und sackt nicht in sich zusammen.
 
VSG wird unter anderem verwendet in Schulen, Kindergärten, Hallenbädern, im Wohnbereich, bei vor Absturz sichernden Gläsern (Brüstungen) oder für Überkopfverglasungen (zum Beispiel in Wintergärten).
 
   Dachverglasung
Kein Bild vorhanden.
Google Bilder
Verbundsicherheitsglas wird aus zwei nicht gehärteten Glasscheiben hergestellt, die durch eine reißfeste Kunststofffolie verbunden sind.
Beim Bruch einer VSG-Scheibe haften die Bruchstücke an der Zwischenschicht wodurch sich keine scharfkantigen Glassplitter lösen können.
Dies stellt eine erhebliche Minderung der Verletzungsgefahr dar.
Die zähelastische Zwischenschicht erschwert zusätzlich das Durchdringen des Gesamtglaselementes.
 
glas-online.at
Impressum   |   Rechtliche Hinweise   |   Datenschutz   |   AGB   |   Versandkosten / Lieferung / Lieferbedingungen / Warenübernahme